Ganz­heitliches Coaching und Yoga

Im ganzheitlichen Coaching und Yoga kann ich ganz individuell auf dich eingehen!

Mit psychologisch fundierten Coaching-Techniken, Körperarbeit aus der Yogatherapie und achtsamkeitsbasierten Methoden unterstütze ich dich dabei, deine aktuellen Herausforderungen zu meistern – damit du dich wieder rundum wohlfühlen kannst in deinem Körper, deinen Beziehungen, deinem Job und anderen Lebensbereichen!

Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.

Ganzheitlich zu mehr Energie, Vertrauen, Leichtigkeit und innerer Ruhe

Stell dir vor, ich würde dir ein Leben schenken! Einfach so, jetzt in diesem Moment. Wie möchtest du dich fühlen in diesem Leben? Wie deine Zeit darin verbringen, welchen Tätigkeiten nachgehen? Welche Beziehungen würdest du führen und wie würdest du mit dir selbst umgehen?

Erinnerst du dich noch an deine Träume? Im Laufe des Lebens verlernen viele Menschen, zu träumen. Sie denken, es sei „normal“, gestresst, müde oder unzufrieden zu sein – im Job, in Beziehungen oder im eigenen Körper. Menschen gewöhnen sich daran, nicht glücklich zu sein. Sie lernen, Unzufriedenheit auszuhalten und sich anzupassen an die Anforderungen, die an sie gestellt werden. Und je länger dieser Zustand anhält, umso festgefahrener in diesen Strukturen fühlen sie sich – und umso mehr kommt auch das Gefühl von Fremdbestimmung und der Eindruck, an der Situation wenig verändern zu können.

Manchmal lassen uns Schicksalsschläge mit einem lauten Knall aus diesem Trott aufwachen. Manchmal sind es auch nur leise, fast flüsternde Gedanken, die fragen: „Soll das wirklich alles gewesen sein? Willst du so dein Leben weiterleben bis zum Schluss?“

Wie laut oder leise auch immer das Ereignis war, das dich hierher gebracht hat – es hat dich in die entscheidende Richtung gestupst: Zurück zu dir.

Und es ist mir eine Herzensangelegenheit, dich auf deinem Weg ein Stück weit begleiten zu dürfen!

Willkommen bei dir selbst!

Mein Angebot für Privatpersonen im ganzheitlichen Coaching und Yoga hat vor allem ein Ziel: Dich darin zu unterstützen, wieder ganz bei dir selbst anzukommen! Denn in einer schnelllebigen Welt, in der ständig etwas Neues dazukommt und etwas Altes verschwindet, verlieren wir uns schnell selbst.

Meine Schwerpunkte im ganzheitlichen Coaching/ Yoga sind im Überblick:

Prävention von Erschöpfungszuständen, Entwickeln von Resilienz
– Verbesserung des Körperbewusstseins und Körpergefühls
Loslassen destruktiver Gewohnheiten und Förderung gesunder Verhaltensweisen
– Begleitung in privaten und beruflichen Veränderungsprozessen
– Ganzheitliches Stress-Management
– Entwicklung neuer Klarheit in Phasen der Neuorientierung

Mit welchen Methoden wir arbeiten (z. B. Gespräche, privates Yoga, Meditation, Atemtechniken etc.) stimmen wir individuell und gemeinsam ab. Deine Zielsetzung und deine Vorlieben bestimmen den Prozess maßgeblich. Es ist darüber hinaus nicht nötig, dass du bereits genau benennen kannst, was deine Herausforderung ist. Auch das diffuse Gefühl, das „nicht richtig glücklich“ zu sein oder schlicht der Eindruck, es geht dir aktuell „nicht so gut“ sind es wert, angeschaut zu werden. Zusammen können wir hier Licht ins Dunkel bringen, für Klarheit sorgen und dann Stück für Stück deine Lebensqualität verbessern!

Fühlst du dich angesprochen?

Dann lass uns darüber sprechen, wie ich dich unterstützen kann.

Das sagen meine KlientInnen

Ich habe mich in den vergangenen Jahren mehr und mehr vom Kraftsport distanziert, suchte etwas, das mich auch auf anderer Ebene abholte als das Gewichtheben. So probierte ich mich in nicht wenigen Disziplinen aus – unter anderem übte ich mich auch im Yoga. Seitdem ich persönlichen Unterricht bei Leni nehmen kann, fühle ich mich endlich wieder in etwas ganzheitlichem „drin“. Ich wurde tatsächlich abgeholt – sie verstand sofort wo ich stand, und das nicht allein im Außen, sondern auch im Innern. Sie hat es geschafft mir aufzuzeigen, dass beide Welten ein und dieselbe sind, auch im Sport, auch im Yoga und dafür werde ich stets verbunden bleiben! Meine absolute Empfehlung für alle, die einen Sinn in der Erfahrung suchen und nicht nur „Sportunterricht“.
Daniel Vogel
Leni hat mich durch eine sehr schwierige Zeit begleitet und mir nach der Trennung von meinem Mann mit viel Fingerspitzengefühl und ihrer unglaublich ruhigen und empathischen Art geholfen, endlich wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft zu blicken. Vielen Dank Leni!
Petra M.
Ich kann Leni besten Gewissens weiterempfehlen. Nachdem mir aus heiterem Himmel gekündigt wurde, stand ich vor dem Nichts und wusste nicht, was ich nun tun soll. Mit Lenis Hilfe konnte ich rausfinden, was ich in Wahrheit machen will und mich beruflich neu orientieren. Der ganze Stress ist weg und ich fühle mich so viel besser und so viel stärker!
Ellen

Antworten auf häufige Fragen

F.A.Qs

Ganz grundsätzlich unterscheidet sich Coaching von Psychotherapie insbesondere dadurch, dass es sich an psychisch gesunde Menschen richtet und lösungsorientiert aufgebaut ist. Ein Coaching kann dich dabei unterstützen, destruktive Denkweisen und Verhaltensmuster zu erkennen und zu verändern. Hierzu nutze ich in meiner Arbeit u.a. psychologische Konzepte, Yoga, achtsamkeitsbasierte Methoden.

Eine Psychotherapie hingegen unterstützt Menschen mit einer psychischen Erkrankung und einem erheblichen Leidensdruck darin, wieder gesund zu werden. Ich biete keine psychotherapeutischen Leistungen in diesem Sinne an.

Hier ist noch ein (vereinfachtes) Beispiel für den Unterschied zwischen Coaching und Psychotherapie:

Wenn du dich immer wieder gestresst fühlst, dein Leben als anstrengend empfindest und dir mehr Leichtigkeit und Lebensqualität wünschst, dann kann es sehr wertvoll sein, in einem Coaching die zugrundeliegenden Muster zu erkennen und zu verändern.

Wenn du dich stets oberhalb deiner maximalen Belastungsgrenze gestresst fühlst; du morgens kaum noch aufstehen kannst, weil dein Leben massiv anstrengend ist; du vielleicht sogar Angst vor dem bevorstehenden Tag hast und dich aufgrund dieser Angst möglicherweise auch nicht mehr in der Lage fühlst, zu arbeiten– dann kann eine Psychotherapie dir helfen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn deine Beschwerden deine komplette Lebensplanung beeinträchtigen, oder du den Sinn des Lebens hinterfragst.

Bitte beachte, dass dies nur ein (vereinfachtes) Beispiel ist. In der Praxis gibt es Grenzbereiche zwischen Coaching und Psychotherapie. Durch mein Studium der Gesundheitspsychologie bin ich sehr sensibel für psychische Störungen, sodass wir im Erstgespräch auch offen darüber sprechen können, wenn du unsicher bist, ob du nicht doch eine Psychotherapie brauchst. Bitte beachte, dass ich selbst keine therapeutischen Leistungen anbiete – möglicherweise kann ich dir in diesem Fall jedoch jemanden aus meinem Netzwerk empfehlen.

Da gegenseitiges Vertrauen und Respekt für eine erfolgreiche Zusammenarbeit unverzichtbar ist, schlage ich ein kostenfreies und unverbindliches Erstgespräch vor, das du direkt hier auf dieser Seite vereinbaren kannst. In diesem Gespräch schilderst du mir dein Anliegen und wir schauen, ob und wie wir zusammenarbeiten wollen.

Grundsätzlich gilt, dass für das Erreichen eines Ziels in der Regel mehrere Einheiten in einem regelmäßigen Abstand notwendig sind. Die Anzahl ist dabei individuell sehr unterschiedlich. Bewährt hat es sich, mit Einheiten in einem wöchentlichen Rhythmus zu starten und diese dann zu einem späteren Zeitpunkt auf einen beispielsweise 14-tägigen oder später monatlichen Turnus auszuweiten (auch dies kann im Einzelfall anders sein). Du wirst merken, dass du im Laufe der Zusammenarbeit immer sicherer wirst, bis du irgendwann keine Unterstützung mehr brauchst.

Der Ablauf der einzelnen Sessions ist dabei sehr individuell und orientiert sich immer an deinen Wünschen und deinem Ziel!

Selbstverständlich kannst du dich nach Ende der Zusammenarbeit jederzeit wieder melden, wenn du dir (beispielsweise wegen eines anderen Themas) Unterstützung wünschst.

Du brauchst keine Vorerfahrung im Yoga. Auch in unserer Zusammenarbeit musst du nicht zwangsläufig mit Yoga beginnen – wir besprechen dein Thema, deine Wünsche und auch die Methoden individuell!

Möchtest du Yoga ausprobieren und kennenlernen, dann musst du weder besonders sportlich noch besonders beweglich sein. Therapeutisches Yoga lässt sich auf jeden Menschen und seine Bedürfnisse anpassen und kann sowohl aktiv als auch passiv gestaltet sein. Mehr über therapeutisches Yoga und wie es aussehen kann, kannst du auf der Seite „Meine Praxis“ erfahren!

Ich verstehe meine Arbeit als Hilfe zur Selbsterkenntnis und Selbsthilfe. Das langfristige Ziel ist daher immer, dass du deine neuen Gewohnheiten und deine neue Lebensqualität nach unserer Zusammenarbeit auch ohne meine Unterstützung beibehalten kannst. Der Weg dorthin ist so individuell, dass ich ohne tiefere Kenntnis des Themas keine Angabe zur Anzahl der Einheiten und damit den Kosten machen kann. Ich biete ein telefonisches und kostenloses Erstgespräch an, in dem wir genauer über deinen persönlichen Prozess sprechen können. In aller Regel sind jedoch mehrere Einheiten in einem möglichst regelmäßigen Abstand nötig, um eine nachhaltige Verbesserung zu erzielen.

Den aktuellen Stundensatz für eine Einheit (60 oder 90 Minuten) kannst du einsehen, wenn du auf die Buttons zur Terminfindung ganz oben auf dieser Seite klickst.

Optimal ist es, wenn du in meinen Praxisraum in der Ferdinandstraße 9 in Bad Homburg kommen kannst, der mit sämtlichen Hilfsmitteln für (therapeutisches) Yoga ausgestattet ist. Viele Klienten empfinden darüber hinaus passive Yoga-Techniken, in denen ich körperlich unterstütze, als sehr angenehm. Auch für Gespräche bietet mein Raum eine angenehme Atmosphäre.

Einige Leistungen, insbesondere Gesprächstermine biete ich jedoch auch online an. Möglicherweise kannst du auch für den ersten Termin nach Bad Homburg kommen (Termine nach Absprache auch am Wochenende) und wir führen die Zusammenarbeit danach online weiter.

Trau dich, mich zu kontaktieren – wir finden sicher eine Lösung!

Vereinbare jetzt ein kostenloses Kennenlern-Gespräch.
Deine Frage war nicht dabei oder du hast weitere Fragen vorab? Dann sende mir gerne eine E-Mail. Meistens bin ich schneller, aber gib mir bitte bis zu 48 Stunden Zeit für eine Antwort!